Apple hat es mal wieder vorgemacht und bei seinem iPhone 4s mit Siri Begehrlichkeiten geweckt. Bis dato hat niemand eine „intelligente“ Sprachsteuerung gebraucht, lediglich in Freisprechanlagen für das Auto machte sie Sinn, weil man dadurch die Hände frei hat.

Das Siri nicht immer einwandfrei funktioniert, beweisen verschiedene Videos auf YouTube.

Google wollte Apple nun in nichts nachstehen und machte sich an die Entwicklung unter dem Codenamen Majel. Eine Hommage an Star Trek, war es doch Majel Roddenberry, Ehefrau von Star Trek Erfinder Gene Roddenberry, die von der Original-Fernsehserie (hier noch recht mechanisch), bis hin zu Star Trek Voyager dem Computer ihre Stimme geliehen hat. Eigentlich Schade, dass das Projekt nun in Assistent umbenannt wurde. Google hat jedenfalls verlauten lassen, dass 2012 das Jahr von Assistent werden wird und sie die Entwicklung voran treiben wollen. Dann lassen wir uns mal überraschen, ob Googles Antwort auf Siri noch als Update für Android 4.0 Ice Creame Sandwich kommt, oder doch erst mit 5.0 Jelly Bean.

Wer sich schon mal ein Bild davon machen will, wie es uns später ohne Sprachsteuerung geht, dem lege ich folgenden Ausschnitt aus Star Trek IV ans Herz. Eine meiner Lieblingsszenen.