Avatree Hive Bluetooth Headset

Bluetooth ist In. Zumindest setzen immer mehr Zubehör auf diesen Standard zur drahtlosen Übertragung. Auch das Avantree Hive Bluetooth Headset will uns so den mobilen Musikgenuss ermöglichen. Wie es sich dabei schlägt, erfahrt ihr in meinem Testbericht.

Sein wir mal ehrlich. Viele von uns besitzen eines dieser typischen Bluetooh Headsets, die man ins / hinters Ohr steckt. Doch wie oft telefonieren wir wirklich? Bei mir ist es nicht so viel. Ich nutze mein Smartphone eher zum Videos schauen oder Musik hören. Da hadert man dann oft mit dem Kabel der Kopfhörer und gerade im Winter weiß man nicht, wohin damit. Es baumelt mal hin und mal her und im Endeffekt stört es. Das Ende vom Lied ist, dass man lieber doch nicht hört, oder es wie manch ein Jugendlicher macht: Man beschallt seine Umgebung. Eine Alternative sind Bluetooth Stereo Headsets. Ich besitze unter anderem eines von Jabra. Da baumelt dann um meinen Hals eine “Hundemarke”, die, oh Wunder, per Kabel mit den In-Ear Kopfhörern verbunden ist. Wenn ich ein Lied weiter springen will, hole ich das Ding dann unter meiner Jacke hervor, oder nehme dann gleich doch das Handy in die Hand. Auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Warum also nicht die Klassischen On-Ear-Kopfhörer nehmen, die sind sowieso wieder in Mode. Beats by DrDre sei dank. Hierin ist genug Platz für Akku und Technik und man kann getrost auf Kabelwirrwar, egal welcher Art, verzichten. Für meinen Test hat mir MobileFun.de das Avatree Hive zur Verfügung gestellt. Mit etwas über 35,00 Euro gehört es zu den günstigeren Headsets auf dem sonst fast unüberschaubaren Markt.

DSCN5574Was ist drin im Karton

Das Avatree Hive Stero Bluetooh Headset kommt mit einem überschaubaren Zubehörangebot. Neben den Kopfhörern befinden sich nur noch ein USB auf Klinke Kabel, zum Laden der Kopfhörer und ein Klinke zu Klinke Kabel dabei, um das Hive an das Endgerät anzuschließen, sollte es über kein Bluetooth verfügen, oder der Akku die Grätsche machen. Wichtig für die erste Inbetriebnahme ist natürlich noch die Kurzbedienungsanleitung, die einem verrät, wie man das Avatree Hive Stereo Bluetooth Headset mit den Gegengeräten koppelt.

Tragekomfort bedingt vorhanden

Durch die doch relativ kleinen Ohrmuscheln, mit einem Durchmesser von nur 6,5 Zentimetern, liegt der Kopfhörer, zumindest bei mir, auf dem Ohr auf. Dies macht sich leider nach einiger Zeit bemerkbar und nach einer 4-stündigen YouTube Musik Video Session brauchten meine Ohren einige Zeit, sich wieder zu erholen. Dennoch fällt das geringe Gewicht von 180 Gramm kaum auf. Im täglichen Einsatz sollte es nicht stören, meist haben wir die Kopfhörer ja nicht so lange auf.

Die Soundqualität

Der wohl wichtigste Punkt ist bei einem Kopfhörer die Tonqualität. Diese ist beim Avantree Hive durchaus akzeptabel. Man darf bei einem Kopfhörer für knappe 40 Euro, der dazu noch über Bluetooth verfügt, nicht von absolut klaren Höhen und hammermäßigen Bässen ausgehen, doch hat mich die Klangqualität angenehm überrascht. Meine Jabra Street In-Ear Hörer klingen bei fast dem doppelten Preis kaum besser. Vieles lässt sich an den heutigen Smartphones und auch am Rechner ja eh mit dem Equalizer wieder rausholen.

Der Akku

Gerade bei kabellosen Geräten ist die Akkulaufzeit extrem wichtig. Trotz des mitgelieferten “Notkabels” möchte man doch lieber darauf verzichten und seinen Musikgenuss lange Zeit ohne genießen. Angegeben ist das Avantree Hive mit bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit, die ich im Test voll und ganz bestätigen kann. 16 Stunden sollten auf jeden Fall erreichbar sein, manchmal konnte ich sogar 19 Stunden heraus holen. Das mag unter anderem an den ungenutzten Zeiten zwischen den Ladevorgängen gelegen haben.

Die Ladezeit ist über den USB-Port des Rechners leider gefühlt unendlich lang. Daher empfiehlt es sich, das Netzteil seines Smartphones dazu zu missbrauchen, da das Avantree Hive ohne ausgeliefert wird. Beim geneigten Technik Haushalt sollte dies jedoch kein Problem darstellen.

Avantree Hive Bluetooth Headset - BedienungselementeDie Bedienung

Wenn man schon Kabellos unterwegs ist, möchte man ungern ständig das Handy rausholen, um einen Titel zu wählen oder die Lautstärke zu ändern. Das Avatree Hive Bluetooth Stereo Headset bietet dafür und zur Rufannahme Tasten an der rechten Hörermuschel an. Diese sind relativ gut erreichbar, aber nicht so sehr erfühlbar. Zwischen beiden Tasten befindet sich eine kleine Erhöhung, die die Trennung signalisiert. Trotzdem sollte man sich vorher gut gemerkt haben, ob der Play / Pause Knopf nun vor oder hinter diesem Punkt ist. Die Lautstärke lässt sich mit einem Wippschalter am unteren Ende regeln, der durch antippen auch für den Sprung zum nächsten Titel zuständig ist.

In Verbindung bleiben

Das Avatree Bluetooth Stereo Headset verfügt über den V2.1 +EDR Standard, welcher es proplemlos mit jedem Bluetooth-fähigen Gerät verbinden lässt. Ich habe dieses mit dem Nexus 4, dem LG L9 und meinem PC mithilfe eines Bluetooth Dongles ausprobiert. In letzterem Fall war es mir Möglich, aus dem Büro bis auf den Balkon hinaus zu gehen, der durch zwei Wände von meinem PC getrennt ist. Erst da beginnt die Verbindung ein wenig instabil zu werden. Für die Küchenarbeit ist das Avatree Hive also gut geeignet, denn mit Musik läuft der Abwasch gleich doppelt so gut, oder?

Auch die Freisprechfunktion ist nutzbar, wenn auch qualitativ nicht überragend. Dies liegt vornehmlich daran, dass das Mikrofon, bautechnisch bedingt, weiter vom Mund des Sprechers entfernt ist, als es bei den üblichen In-Ear Geräten der Fall ist. Für ein kurzes Telefonat, reicht es allerdings voll und ganz aus.

Mein Fazit

Das Preis- Leistungsverhältnis ist beim Avantree Hive Bluetooth Stereo Headset voll und ganz positiv zu bewerten. Die kleinen Dinge, wie die unannehmlichkeiten nach langem tragen, fallen beim Gesamtfazit kaum ins Gewicht. Wer sich also so richtig von Kabeln lösen will, ist mit diesem Kopfhörer von MobileFun.de gut bedient.