Germania_A319

© – Humphrey Manusiwa – Wikimedia

Demnächst steht in unserer Familie ein runder Geburtstag an und dafür wurde ein Geschenk gesucht. Eine Überraschungreise soll es werden. Ein passender Ort und ein passendes Hotel wurde schnell gefunden. Leider mit eigener Anreise, doch in der heutigen Zeit sollte es doch Möglich sein, günstig an den Ort der Bestimmung zu kommen. Billigflüge sei dank. Aber wehe man glaubt der Werbung und nutzt ein Portal…

Die Reise begann auf Flüge.de, immerhin macht unser Kalli ja ordentlich Werbung dafür. Die Suche ging relativ fix, ein vermeintlich günstiger Flug (291,00 Euro) schnell gefunden. Also weiter zum Buchungsprozess. Alle persönlichen Daten eingegeben, einen Koffer für günstige (hust) 37,00 Euro angemeldet, Zahlungsoption ausgewählt und ab auf Jetzt buchen. Doch Stopp! Hat sich da rechts nicht etwas am Preis geändert? Tatsächlich. Zu den Ticketpreisen kamen nicht nur die 37,00 Euro für den Koffer, sondern auch eine Service Gebühr von 14,99 pro Person und Richtung und, das war die größte Überraschung, eine Gebühr für das Zahlen per Lastschrift von sage und schreibe 26,00 Euro. Summa summarum sollte ich jetzt 461,00 Euro löhnen… ohne mich, ab zum nächsten Portal.

Oppodo.de gestaltete sich allerdings ähnlich katastrophal. Die Flüge waren leicht teurer, die Gebühren dafür aber noch höher. Von teils miserablen Flugzeiten ganz abgesehen, aber dafür kann die Plattform ja nichts… Ein Koffer kostete hier 41,00 Euro.

Nächster Kandidat: swoodoo.de. Die Suchergebnisse waren ein wenig verwirrender aufgebaut, ein relativ günstiger Flug aber zu finden. Auch wurden hier die Kosten korrekt angezeigt, wenn auch etwas versteckt hinter einem gesonderten Button. Also: Nix wie ab zum buchen dachte… denkste. Die Verbindung zum Fluganbieter brach leider immer wieder mit einem 403 Forbidden Access ab.

Vor lauter Verzweiflung suchte ich also sogar direkt bei Ryanair, Easyjet, Air Berlin und sogar der Lufthansa… ok, wer gerne das dreifache ausgibt, kann sich hier bedienen. Da fiel mir eine Fluggesellschaft ein, die uns vor einigen Jahren bereits positiv auffiel, als wir nach einem Ägyptenurlaub in München fest saßen (das ist aber eine andere Geschichte)…

Ich riskierte es und siehe da: Auf Germanwings.com habe ich meine Flüge gefunden. Die Suche ging schnell, die Abflugzeiten waren human, so dass man auch etwas von den An- und Abreisetagen hat und besonders die Preise waren die, die man am Ende auch zu bezahlen hat. 318,00 Euro kostet uns der Spaß nun, dank kostenlosem Lastschrifteinzug ohne zusätzliche Gebühren. Lediglich für Rechnung (was die anderen überhaupt nicht anboten) und Kreditkarte wurden Gebühren zwischen 9,90 und 12,90 Euro fällig. Je Fluggast ein Koffer á 23 Kilo übrigens inbegriffen….

Das Beste kommt zum Schluss: Dank Smart-Tarif konnte ich die Sitzplätze am Notausgang bereits reservieren. Danke Germanwings!

P.S.: Dies ist kein Werbepost für die oben genannte Fluggesellschaft. Ich bin einfach nur glücklich nach 12 Stunden das richtige gefunden zu haben….

P.P.S.: Ich werde demnächst mal die diversen Fallstricke auflisten, sodass ihr einen Überblick erhaltet.